Andreas Heise - Rechtsanwalt

Bürozeiten

Montag - Donnerstag
von 09:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
von 09:00 bis 13:00 Uhr

Kontakt

Telefon 0551 5042 9918

Telefax 0551 531 2224

Mail ed.esieh-ar(ta)ielznak

Mobil 0171 4874 280

Equal pay - Gleicher Lohn für Leiharbeitnehmer


Das Bundesarbeitsgericht hat in einer Entscheidung vom 28. Mai 2014 (5 AZR 422/12) einem Leiharbeitnehmer weiteren Lohn nachträglich zugesprochen.

Was war passiert?

Ein Mitarbeiter war bei einer Leiharbeitsfirma beschäftigt und von dort regelmäßig bei ein und demselben Unternehmen eingesetzt. Er stellte nach längerer Zeit fest, dass die Stammbesatzung, die die gleiche Arbeit wie er selbst erbrachte, besser bezahlt wurde. Der Leiharbeitnehmer forderte von seinem direkten Arbeitgeber, der Leiharbeitsfirma, weiteren Lohn.

Die Entscheidung

Das Bundesarbeitsgericht übernahm - wie dies in Revisionsverfahren üblich ist - die tatsächlichen Feststellungen der Vorinstanzen. Das BAG erkannte an, dass deutsches Recht Anwendung findet, auch wenn der Leiharbeitnehmer teilweise bei einem holländischen Unternehmen eingesetzt wird. Denn das Leiharbeitsunternehmen hatte mit seinem Arbeitnehmer deutsches Rechts vereinbart. Wenn der Arbeitnehmer nachweisen kann, dass Stammarbeitnehmer besser bezahlt werden, hat der Leiharbeitnehmer nach den gesetzliche Bestimmungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) Anspruch auf die gleiche Bezahlung.

Die Konsequenz

Auch wenn es für Leiharbeitnehmer nicht immer einfach ist, kann es sich lohnen, Näheres über die Entlohnung der Stammarbeitnehmer des Betriebs zu erfahren, in dem er selbst eingesetzt ist.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.